Termine

 

.

letztes Update: 19.11.2017

Erfolge 2008

20.12.08 - Erfolgreiche Gürtelprüfung

Folgende Prüflinge bestanden die Gürtelprüfung zum nächsthöheren Gürtel:
Weiß-Gelb: Worm, Jaceueline-Denise
Gelb: Viktoria Gocke, Ida Haase, Anthony Schug, Julian Frikker, Marvin Zinda, Maurice Held, Jule Lümmen
Gelb-Orange: Nils Höcke
Orange: Louis Jannet
Gelb-Grün: Hannah Klingenberg, Marco Gregic

14.12.08 - Sibel kämpft in Landau (Pfalz)

Nach drei gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen belegte Sibel Turhan (-44kg) am 14.12.08 den fünften Platz bei einem U15 Sichtungsturnier in der Pfalz. Durch eine starke Erkältung geschwächt blieb sie leider unter ihren Möglichkeiten.

oben

16.11.08 - Erfolgreiches Wochenende

An diesem Wochenende fand für die U11 und die U14 das Kreispokalturnier in Dortmund-Brackel statt. Auch die U17 nahm an der Kreiseinzelmeisterschaft teil. Benedikt Glombik, Jule Lümmen (-36 kg), Viktoria Gocke (-33kg), Marco Gregic (+60kg), Sinem Turhan (-48kg), Nils Höcke (-50kg) und Thomas Vogelgesang (-55kg), gingen dort für den Judoclub Dortmund-West an den Start. Benedikt Glombik und Jule Lümmen hatten an diesem Tag ein wenig Pech. Nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen hieß es am Ende nur Platz 4. Jedoch war das für ihr erstes Turnier eine sehr gute Leistung. Für Nils Höcke und Viktoria Gocke verlief das Turnier besser. Sie erhielten beide nach 4 Kämpfen den 3. Platz. Wie Nils Höcke startete auch Sinem Turhan in der U14 und stand nach einem gewonnenen Kampf auf dem 1. Platz. Marco Gregic dagegen, war nicht so erfolgreich. Nachdem er eine Gewichtsklasse höher kämpfen musste, verlor er zwei Kämpfe und erhielt am Ende trotzdem einen 3. Platz.
In der U17 startete nur ein Kämpfer und zwar Thomas Vogelgesang. Nach einem souveränen Sieg sicherte er sich am Ende die Goldmedaille. Insgesamt waren die Trainer sehr zufrieden mit den erbrachten Leistungen der Athleten.
(Lisa Semmler)
Jan-Phillip Bobeth (-55kg) kämpfte in Herne auf dem bundesoffenem Sichtungsturnier, konnte sich aber leider nicht platzieren. Für Sibel Turhan (-44kg) lief es zeitgleich beim internationalem Turnier in Holzwickede erheblich besser. Nach einem verschlafenen ersten Kampf, konnte sie danach beide Begegnungen für sich entscheiden und verlor dann unglücklich gegen die spätere dritte Aileen Göbel (Kader Pfalz). Da Sibel eine der jüngsten Teilnehmerinnen war, war der daraus resultierende 9. Platz, eine gute Leistung.
Am letzten Wochenende starteten Nicole Skubatz (-70kg) und Lisa Semmler (-63kg) noch beim Sichtungsturnier U19 in Mannheim. Nicole konnte nach einem Freilos und zwei gewonnen Kämpfen unter anderem gegen die starke Französin Tatiana Lavanne und zwei verlorenen Kämpfen den 7. Platz belegen. Lisa konnte sich leider nicht platzieren.

oben

1.11.08 - Judotrainer Lasse Seipenbusch kämpft auf Deutscher Meisterschaft

1.11.08

Am 1.11.08 fand in Bayreuth (Bayern) die diesjährige deutsche Meisterschaft der Senioren im Judo statt. Lasse Seipenbusch (-66kg, Trainer vom JC Dortmund West) hatte sich als dritter der Gruppe West (NRW) für die Meisterschaft qualifiziert. Bei seinem ersten Kampf gegen den späteren Vizemeister Adriam Kulisch (KSV Esslingen / Württemberg) konnte Lasse leider keine Mittel finden und musste sich dem deutlich erfahrenen Bundesligakämpfer geschlagen geben. Bei seinem zweiten Kampf in der Trostrunde gegen Gerhard Zeitler (TSV Abensberg, Bayern) fand er wesentlich besser in den Kampf, bevor eine Unaufmerksamkeit eine kleine Wertung gegen ihn zur Folge hatte. Im weiteren Kampfverlauf erarbeitete Lasse sich immer größere Vorteile. Kurz vor Schluss setzte er dann alles auf eine Karte und wollte seinen Gegner mit einem Fußfeger zu Fall bringen. Durch einen überraschenden Konter landete Lasse leider auf dem Rücken und verlor auch diesen Kampf, diesmal unverdient. Am Ende leider keine Platzierung. 

oben

 

26.10.08 - Zwei fünfte Plätze beim Sichtungsturnier

Am 25.10.08 fand in Duisburg das erste Judo-Sichtungsturnier für die Leistungssportler der Jugend U17 (A-Jugend) des nächsten Jahres statt. Vier Judoka des Judoclubs Dortmund West waren angereist, um sich zeigen zu können. Jan-Philipp Bobeth (-55kg) startete in der mit 32 Kämpfern besetzten größten Gewichtsklasse. Nach drei gewonnen Kämpfen musste er sich leider beim Einzug ins Finale knapp dem späteren zweiten Anthony Zingg (JC 71 Düsseldorf) geschlagen geben. Der Kampf um Platz drei ging unglücklicherweise auch verloren. Am Ende ein guter fünfter Platz. Sibel Turhan (-44kg) kämpfte als einer der jüngsten in ihrer Gewichtsklasse. Trotzdem konnte sie gegen zwei Jahre älteren Gegnerinnen klar bestehen. Auch bei ihr war aber leider beim Einzug ins Finale gegen India Rauber (ebenfalls Düsseldorf) Schluss. Leider hatte Sibel beim folgenden Kampf um Platz drei Pech und belegte auch hier einen guten fünften Platz.
Thomas Vogelgesang (ebenfalls -55kg) und Nadine Bobeth (-52kg), die eine Gewichtsklasse aufgerückt war, konnten leider nur jeweils einen Kampf gewinnen und sich somit nicht platzieren.
Obwohl es noch einiges zu tun gibt, waren die Trainer insgesamt mit dem Abschneiden bei der ersten Standortbestimmung für das nächste Judojahr zufrieden.

Außerdem kämpfte die Jugend U11 in Witten-Vormholz:
Ronja Klingenberg (-30 kg) konnte sich nach einem gewonnen und zwei verloren Kämpfen als eine der jüngsten Teilnehmer nicht platzieren.
Einen guten Tag erwischte hingegen Victoria Gockel (-33 kg). Auf ihrem zweiten Turnier überraschte die Weiß-Gelbgürtin ihre beiden Trainer mit zwei guten Kämpfen, die am Ende der Kampfzeit unentschieden ausgingen, Victoria aber durch bessere Leistung jeweils für sich entscheiden konnte. Somit stand Sie in der Gewichtsklasse im Finale, dass sie leider verlor. Einen guten zweiten Platz.
Laura Herzog (-36 kg) konnte sich nach zwei verloren Kämpfen nicht platzieren.

oben

19.10.08 - Neuer Trainer beim JC Dortmund West: Lasse Seipenbusch qualifiziert sich zur Deutschen Meisterschaft

Seit Anfang Oktober hat der Judo-Club Dortmund West einen erfolgreichen neuen Trainer im Trainerteam: Lasse Seipenbusch (20 Jahre). Er leitet zusammen mit Lars Blüggel das Wettkampftraining des Vereins. Lasse ist Träger des 2. Dans (Schwarzgurt) im Judo und seit einem Jahr im Besitzt der Trainer C-Lizenz. Er war mehrere Jahre im NRW-Landeskader und hat im Rahmen eines freiwilligen sozialen Jahres 2007 und 2008 beim TSV Bayer 04 Leverkusen als Trainer auf der Matte gestanden.
Dass er seine Sache auch als Wettkämpfer versteht, erkennt man klar an seinen Erfolgen. An diesem Wochenende belegte er bei den westdeutschen Meisterschaften in Herne einen hervorragenden dritten Platz in der Gewichtklasse bis 66 kg und qualifiziert sich somit zur Deutschen Meisterschaft am 1.11. in Bayreuth.
Lisa Semmler (-63 kg) hatte leider Pech. Sie hatte sich als vierte und einer der jüngsten Teilnehmer des Bezirks Arnsberg zur westdeutschen Meisterschaft qualifiziert. Hier konnte sie sich nach zwei verlorenen Kämpfen gegen die späteren dritten Christina Kessler (TSV Bayer 04 Leverkusen) und Katharina Gutmann (JC 66 Bottrop) leider nicht platzieren.
Der JC Dortmund West sucht Judonachwuchs. Interessierte Kinder und Jugendliche können sich auf unsere Homepage www.jcdw.de informieren.

21.9.08 - Sibel Turhan dritte auf der westdeutschen Meisterschaft

31.8.08

Am Sonntag, den 21.9.08 fand in Voerde an der holländischen Grenze die diesjährige westdeutsche Meisterschaft der Jugend U14 im Judo statt. In acht Gewichtsklassen wurde um die besten Platzierungen in NRW gekämpft. Als Bezirksmeisterinnen Arnsberg hatten sich Sibel Turhan (-44kg) und Nadine Bobeth (-48kg) qualifiziert.
Sibel konnte gut in das Turnier starten und schlug Lena Wilkes (Dorsten) überzeugend im Bodenkampf. Den zweiten Kampf begann sie etwas zu aggressiv und offen und lief direkt in einen Uchi-mate (Innenschenkelwurf) der Lokalmatadorin Jenny Klaus (Friedrichsfeld) und landete unsanft auf dem Rücken und in der „Hoffungsrunde“. Hier konnte sie die nächsten vier (!) Kämpfe vorzeitig für sich entscheiden und durfte doch noch um eine Medaille antreten. Beim Kampf um Bronze traf sie auf Isabell Graf (TSV Bayer 04 Leverkusen), die ihr nochmals alles abverlangte. Nach der regulären Kampfzeit stand es unentschieden, so dass es in die Verlängerung ging. Hier gewann Sibel mehr und mehr die Oberhand und konnte durch einen Haltegriff gewinnen. Einen schwer erkämpften, aber verdienten dritten Platz auf der Westdeutschen Meisterschaft.
Nadine startete mit zwei Siegen deutlich besser in den Wettkampf, musste dann aber überraschend gegen Asli Aktas (Herzogenrath) eine Niederlage hinnehmen. In der Trostrunde kam sie mit Jasmin Cantelberg (Mönchengladbach) gut zurecht und konnte den Kampf auch deutlich dominieren, kam aber leider zu keiner Wertung. Gegen Ende der Verlängerung lief Nadine in einen tiefen Seoi-nage (Schulterwurf) und gab damit einen sicher geglaubten Sieg ab. Nadine konnte sich daher nicht platzieren.

 

7.9.08 - Nadine Bobeth und Sibel Turhan sind Bezirksmeisterinnen

Am Sonntag fand in Kamen die diesjährige Bezirkseinzelmeisterschaft der Jugend U14 statt. Sechs Judoka des JC-Dortmund West hatten sich zu dieser Maßnahme qualifiziert.
Bei den Jungen verlief der Vormittag schlecht. Sowohl Tim Böcker (-46 kg) als auch Leo Scholz (-55 kg) mussten leider ihre Kämpfer verloren geben. Nur Nils Höcke (-50 kg) konnte drei Begegnungen für sich entscheiden und belegte am Ende einen neunten Platz.
Am Nachmittag waren dann die Mädchen an der Reihe. Sowohl Nadine Bobeth (-48 kg) als auch Sibel Turhan (-44 kg) zogen nach vorzeitig gewonnen Kämpfen ins Finale ein. Im Finale stand Nadine dann der Hagener Kämpferin Elena Scheele gegenüber. Auch hier machte sie kurzen Prozess und beförderte ihre Gegnerin auf den Rücken. Bei Sibel verlief das Finale noch kürzer. Nach einem kurzen Griffkampf drehte sich ihre Gegnerin Alina Schubert (TV Hüinghausen) überstürzt in eine Wurftechnik ein, die Sibel mit einer vollen Wertung kontern konnte. Sibels jüngere Schwester Sinem (-48kg) hatte Pech. Sie verlor nach einer Niederlage und zwei gewonnen Kämpfen den Einzug ins kleine Finale, wurde fünfte und konnte sich somit knapp nicht platzieren.
Der Trainer Lars Blüggel kann also am Sonntag, den 21.9. mit zwei starken Athletinnen nach Voerde zur westdeutschen Meisterschaft fahren. Bei ähnlichen Leistungen, wie auf der Bezirksmeisterschaft sind Platzierungen durchaus möglich. 

31.8.08 - Meisterschaftserfolge im Judo

31.8.08 KEM U14

Am Sonntag fand die diesjährige Kreiseinzelmeisterschaft der Jugend U14 in Dortmund statt. Sechs Jugendliche waren angereist, um die begehrten Startplätze für die Bezirksmeisterschaft am nächsten Wochenende zu buchen. Nach Plan verlief alles bei der favorisierten Bezirkskaderathletin Nadine Bobeth. Alle Gewichtssorgen waren umsonst und sie konnte wie gewohnt in ihrer Gewichtsklasse bis 48 kg antreten. Alle drei Kämpfe konnte sie vorzeitig für sich entscheiden und stand so schnell als Siegerin in der Gewichtsklasse fest. Die Kämpfer Hannah Klingenberg (-44kg), Leo Scholz (-55kg) und Tim Böcker (-46kg) mussten leider jeweils einen Kampf abgeben und sicherten sich überzeugend den Vizemeistertitel. Nils Höcke (-50kg) musste auf seinem ersten Turnier noch etwas Lehrgeld zahlen und verlor seinen Auftaktkampf nach 4 Sekunden. Wachgerüttelt kämpfte er sich durch die Trostrunde und belegte den vierten Platz. Sinem Turhan (-48kg), eine der jüngsten Teilnehmerinnen, konnte sich mit einem fünften Platz leider nicht platzieren.
Zu den fünf Platzierten wird sich am nächsten Wochenende noch Sibel Turhan (-44kg) hinzugesellen, die aufgrund ihrer Teilnahme am Bonn-Open (s.unten) gesetzt wurde.

Außerdem fand Bonn ein internationals Turnier der Jugend U16 und U19 statt. Leider konnten sich die Kämpfer vom JC Dortmund West nicht platzieren. Sibel Turhan (-44kg, U16) verlor leider den Kampf um Platz 3 denkbar knapp durch einen Kampfrichterentscheid und belegte genauso wie Nicole Skubatz (-70kg, U19) den 5. Platz in ihrer Gewichtsklasse. Die beiden anderen Starter Lisa Semmler (-63kg, U19) und Jan Phillip Bobeth (-55kg, U16) konnten sich nicht platzieren.

 

24.8.08 - JC Dortmund-West: Start ins zweite Halbjahr gelungen

24.8.08

Am Sonntag, den 24.8.08 fand in Hattingen ein Judo-Bezirkseinzelturnier der männlichen und weiblichen Jugend U17 statt. Die beiden Kämpfer Jan-Phillip Bobeth und Thomas Vogelgesang (beide Judo-Club Dortmund West) standen seit langem wieder zusammen in einer Gewichtsklasse (-55kg) auf der Matte. Thomas konnte den ersten Kampf klar für sich entscheiden und musste dann beim Einzug in Finale gegen den starken Nicki Graczyk (Kodokan Olsberg) antreten. Nach zehn Sekunden landete Thomas auf dem Rücken und konnte später im kleinen Finale noch zeigen, dass er es kann und belegte einen guten dritten Platz. Jan-Phillip kämpfte sich nach zwei gewonnen Kämpfen souverän ins Finale. Hier traf er ebenfalls auf Nicki. Jan-Phillip konnte sich gegen den amtierenden Vice-westdeutschen Meister besser behaupten, lag aber auch schnell mit zwei kleinen Wertungen zurück. Kurz vor dem Ende der Kampfzeit konnte Nicki den Kampf leider noch eindeutig für sich entscheiden und Jan-Phillip landete nach einem „Abtaucher“ auf dem Rücken. Ein guter zweiter Platz.

20.6.08 - Judoprüfung

20.6.08 Prüfung

Die folgenden Judoka bestanden die Gürtelprüfung zum nächst höheren Gürtel:
Sara Hendricks, Julia Brune, Nils Höcke, Justus Mucha, Florian Glombik, Laura Herzog, Oliver Märtin, Vanessa Christine Westen, Angelina Höpfner, Hannah Böckler, Benedikt Glombik, Hannah Klingenberg und Nina Schwemm.
Besonders Prüfungsleistungen zeigten Nadine Bobeth, Sibel Turhan, Thomas Vogelgesang und „müssen“ ab jetzt den blauen Gürtel zur Judokleidung tragen!

 

15.6.08 - JC Dortmund-West mit 8 Judoka beim Hammer Turnspielfest

15.6.08 Turnfest Hamm

Mit insgesamt 8 Judoka in den Altersklassen U11, U14 und U17 nahm der JC Dortmund-West am Hammer Turnspielfest am 15.Juni beim JC Pelkum-Herringen teil.
In der U11 erkämpften sich bei den weiblichen Starterinnen in der Gewichtsklasse bis 30 kg Victoria Gocke und Ronja Klingenberg nach engagierten Kämpfen jeweils den 3. Platz. Vanessa Christine Westen landete bis 40 kg unangefochten auf Platz 1. Die männlichen Starter in der U11 waren leider nicht ganz so erfolgreich: Marvin Stakalies bis 29 kg und Oliver Märtin bis 32 kg kämpften zwar engagiert, aber kamen über die Trostrunde nicht hinaus, so dass es am Ende nicht zu einer Platzierung auf dem Podest reichte.
In der Altersklasse U14 gingen Sinem Turhan und Hannah Klingenberg an den Start, beide in der Gewichtsklasse bis 44 kg. Sinem konnte 3 ihrer Kämpfe sehr souverän durch Ippon für sich entscheiden. Leider verlor sie gegen die spätere Siegerin etwas unglücklich durch einen Haltegriff und erreichte so den 2. Platz. Hannah konnte sich mit einem vorzeitig gewonnenen Kampf noch auf den 4. Platz vorarbeiten.
In der Altersklasse U17 war bei den Männern nur David Schnura für den JC Dortmund-West am Start. Er kämpfte in der Gewichtsklasse bis 43 kg mit großem Engagement, was jedoch am Ende mit einem 4. Platz nicht belohnt wurde.
Auch wenn einige Kämpfe etwas unglücklich endeten, konnten die Betreuer Nicole Skubatz und Stefan Rehtanz insgesamt mit den gezeigten Leistungen ihrer Schützlinge zufrieden sein.

 

31.5.08 - Westdeutsche Judo-Vereinsmannschaftsmeisterschaft U14 weiblich in Leverkusen

Nachdem sich die PSV-Mädchen vor zwei Wochen auf eindrucksvolle Weise den Titel des Bezirksmeisters sicherten, konnten sie am Samstag ihren Kampfgeist bei den Westdeutschen Meisterschaften unter Beweis stellen. Wie zuvor wurden sie dabei durch die beiden Kämpferinnen Nadine Bobeth (-48kg) und Sibel Turhan (-44kg) aus dem Verein JC Dortmund-West verstärkt.

Die Auftaktbegegnung gegen die Kampfgemeinschaft JC 71 Langenfeld/JC Düsseldorf konnte mit 5:3 Punkten siegreich gestaltet werden. In der 2. Runde handelte es sich beim Gegner um die Vorjahressieger und hohen Favoriten aus Leverkusen. Das sollte sich leider auch im Ergebnis widerspiegeln: 1:7 aus Bochumer Sicht. Im weiteren Turnierverlauf gewann das Leverkusener Team alle Begegnungen mit 8:0 Punkten und wurde überlegen Westdeutscher Meister.
Nun konnten die PSV-Judoka maximal noch Platz 3 erreichen, doch bis dahin war es noch ein langer Weg. Zunächst mussten die KG TV Gerthe/1.JJJC Bochum (6:2), sowie die Bezirksmeister aus Köln, JC Hennef (5:3) bezwungen werden.
Dann stand die Mannschaft im "kleinen Finale" um den 3. Platz gegen den Meister des Bezirkes Düsseldorf, 1. JC Mönchengladbach. Diese Begegnung war an Spannung nicht zu überbieten: Schnell lagen die Bochumer mit 0:4 im Rückstand. Das bedeutete, dass alle folgenden Kämpfe mit Punktsieg (Ippon) gewonnen werden mussten, um den Ausgleich und damit Stichkämpfe zu erzwingen. Frenetisch angefeuert durch das Team und die mitgereisten Zuschauer, mobilisierten die Kämpferinnen ihre letzten Kräfte und erreichten tatsächlich ein 4:4. Die 3 ausgelosten Stichkämpfe wurden nach dramatischem Verlauf leider mit 2:1 verloren, so dass am Ende der Bronze-Platz denkbar knapp verpasst wurde. Die höchste Platzierung aus dem Bezirk Arnsberg. Außer gegen Leverkusen konnten Nadine und Sibel alle Kämpfe für sich entscheiden und waren somit maßgeblich für diesen Erfolg mit verantwortlich. 
(Lars Blüggel)

25.5.08 - Zweimal Bronze für Judo-Club Dortmund-West in Duisburg

Am vergangenen Wochenende fand der diesjährige Rhein-Ruhr Pokal in Duisburg für die Frauen und Männer U20 und U17 statt.
Die Kämpferin des JCDW Nicole Skubatz (U17), startete zum ersten Mal in der Gewichtsklasse bis 70kg und konnte hier überzeugend die Bronzemedaille gewinnen. Einzig im Halbfinale musste sie sich der späteren Erstplatzierten Natali Ilic (1.JC Langenfeld) durch einen Armhebel geschlagen geben.
Ihr Teamkollege Jan-Philip Bobeth (U17) konnte in der Klasse bis 50kg ebenfalls auf dem Treppchen landen. Seinen ersten Kampf gewann er durch einen schnellen Ippon schon nach 14sek, bevor er im Viertelfinale dem späteren zweiten Anthony Zingg (JC 71 Düsseldorf) nur mit einer kleinen Wertung unterlag.
Hochmotiviert kämpfte er sich nun mit zwei Siegen, für die er jeweils weniger als eine Minute brauchte, ins kleine Finale. Hier fand er zunächst kein Mittel Niklas Luckai (Tus Lendringsen) zu besiegen. Erst im Golden Score sicherte er sich durch einen hervorragenden Ausheber seinen dritten Platz.
Lisa Semmler (-63kg, U20), die noch zu den jüngsten Teilnehmer in der Altersklasse U20 gehört, konnte sich trotz kämpferisch starker Leistung nach einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen leider nicht platzieren.
Insgesamt eine gelungene Leistung auf dieser hohen Ebene.
(Michael Diekerhof, Lars Blüggel)

18.5.08 - Erfolgreicher Judo Nachwuchs mit der Mannschaft

18.5.08

Sibel Turhan (-44kg) und Nadine Bobeth (-48kg) gewinnen mit der Mannschaft der PSV Bochum den Bezirksmeistertitel! Am Sonntag den 18.5. fand in Bochum die diesjährige Bezirksmannschaftsmeisterschaft des Jugend U14 statt. Da der Judo-Club Dortmund West nicht genug Mädchen für eine schlagkräftige Mannschaft aufstellen kann, starteten die beiden Bezirkskaderathletinnen Nadine (Foto rechts) und Sibel (Foto links) für die Mannschaft des PSV Bochum. Katharina Ott (TV Durchholz, Foto Mitte), die häufiger am Vereinstraining teilnimmt, war ebenfalls als Fremdstarter mit von der Partie. Die durch unsere Mädchen verstärkte Mannschaft konnte alle vier Mannschaftsbegegnungen deutlich für sich entscheiden und fährt damit als Bezirksmeister am 31.5. zur westdeutschen Meisterschaft nach Leverkusen. Alle drei gaben nicht einen Kampf verloren und wirkten somit entscheidend für Platzierung mit.
Am Samstag fand in der gleichen Halle die offene Westdeutsche Jahrgangsmeisterschaft der Jugend U15 und U18 statt. Thomas Vogelgesang (-55kg, U15) verlor leider zwei Kämpfe und konnte sich nicht platzieren. Lisa Semmler (-63kg, U18) erging es deutlich besser. Sie konnte sich in ihrem Pool als zweite durchsetzen und kämpfte so um den Einzug ins Finale. Hier verlor sie mit einer kleinen Wertung gegen die spätere zweite Anna Malcherek (PSV Duisburg) und belegte einen guten dritten Platz.
(Lars Blüggel)

27.4.08 - U14-„Goldmädchen“

27.4.08

Am Sonntag, den 27.4.08 fand in Holzwickede das jährliche Amazonenturnier für Frauen und Mädchen aller Alterstufen statt. Aufgrund der starken Wettkampfbelastung sind dann nur drei Kämpferinnen der U14 angereist, um noch mal für die demnächst folgenden Mannschaftsmeisterschaften weitere Erfahrung zu sammeln. Das Turnier war im Verhältnis zu den beiden U14 Turnier der letzten Wochen nicht so stark besetzt, da es „nur“ auf Bezirksebene stattfand. Sibel Turhan (sonst -40kg) und ihre jüngere Schwester Sinem starteten in der Gewichtsklasse -44kg. Sinem erwischte den deutlich stärkeren Pool und musste sich nach einem gewonnen und zwei verlorenen Kämpfen (gegen die späteren Dritten) mit dem 7. Platz zufrieden geben. Sibel konnte an ihre Leistungen der letzten Wochen anschließen und behauptete sich auch souverän in der etwas höheren Gewichtsklasse. Nach einem Freilos und zwei gewonnen Kämpfen stand sie im Finale der Bezirkskaderathletin Alina Schubert (TV Hüinghausen) gegenüber. Auch diesen Kampf konnte sie sicher für sich entscheiden, Gold. Nadine Bobeth (-48kg) musste sich, da in der Gewichtsklasse nur 8 Mädchen antraten, in einem Viererpool durchsetzten. Nach zwei gewonnen Kämpfen, ging es gegen Daniela Rennebaum (TuS Iserlohn) um den Poolsieg. Klar konnte Nadine auch diesen Kampf für sich entscheiden. Der schwerste Kampf war diesmal der nun folgende Einzug ins Finale. Hier kam es gegen Elena Scheele (TV Hohenlimburg) erst in der Verlängerung der Kampfes zu einer Wertung. Im Finale gewann Nadine dann durch einen Konter nach 30s gegen die Kämpferin der Ausrichters: Carolin Körner. Am Ende eine verdiente Goldmedaille. Mit diesen Leistungen kann die Mannschaftsmeisterschaft (18.5.08 in Wattenscheid) kommen. Hier werden die beiden Kämpferinnen mit den Kämpferinnen vom PSV-Bochum gemeinsam um die begehrten Startplätze zur westdeutschen Meisterschaft antreten.
(Lars Blüggel)

19.4.08 - U11 und U15 erfolgreich

19.4.08

Am Samstag, den 19.4.08 fand in Holzwickede ein internationales Sichtungsturnier der weiblichen Jugend U15 des deutschen Judobundes statt. Nach ihren Erfolgen am letzten Wochenende wollten Nadine Bobeth (-48 kg) und Sibel Turhan (-40kg), die zu den jüngsten Teilnehmern im Feld gehörten, an ihre Leistung anknüpfen. Nadine musste nach einem Freilos gegen die Polin Alicja Czarnocka antreten und unterlag nach einem ausgeglichenen Kampf. In der Trostrunde war sie leider knapp der Sächsin Laura Holonics unterlegen und schied vorzeitig aus. Bei Sibel verlief das Turnier besser. Nach einem Auftaktsieg gegen die Berliner Kaderathletin Hanna Sprenger musst sich Sibel mit der amtierenden Deutschen Meisterin (U17, -40kg) und späteren Turniersiegerin Alessa Sommer (Württemberg) messen. Hier wurde klar, was ein Jahr Trainingsunterschied ausmacht: Sibel war noch mit dem Griffkampf beschäftigt, als sie schon mit einem Fußfeger hoch in der Luft lag; Lehrgeld. Danach konnte sie sich noch bis zum siebten Platz durch die Trostrunde kämpfen, da sie beim Einzug ins kleine Finale knapp nach einem ausgeglichen Kampf gegen Jessica Roßmark (Judoverband Rheinland) verlor, die höchste Platzierung aus NRW in dieser Gewichtsklasse. Sibel fuhr nach dem Turnier direkt zum begleitenden Trainingscamp, bei dem sie bis Mittwoch mit ca. 130 weiteren Kämpferinnen an ihren Techniken arbeiten kann.
(Lars Blüggel)

Am 20.04. fand in Dortmund wieder ein Kreiseinzelturnier der Altersklasse U11 statt. Hier starteten alle Kinder aus dem Kreis Dortmund, unter anderem auch vier erfolgreiche Athleten vom JC Dortmund-West.
Die ersten Beiden, die ihr Können beweisen durften, waren Marvin Stakalies und Oliver Märtin. Marvin startete in der Gewichtsklasse -28,8 kg, wo er sich gut präsentierte, jedoch verfolgte ihn an diesen Tag das Pech. Die ersten beiden Kämpfe verlor er leider mit einer Kampfrichterentscheidung, wobei man sich darum streiten könne, ob diese richtig gewesen waren. Den dritten Kampf kämpfte er souverän und holte sich hierbei seinen verdienten Punkt. Im letzten Kampf schlug er sich nochmals gut, verlor aber wegen einer kleineren Wertung des Gegners. Zum Schluss ein guter 5. Platz. Oliver hatte heute einen besseren Tag. In seiner Gewichtsklasse -29,2 kg verlor er zwar seinen ersten Kampf durch eine höhere Wertung des Gegners, doch hatte er im zweiten Kampf die Kampfrichter auf seiner Seite. Sie entschieden sich nach einem Unentschieden für den jungen Dortmunder und somit hatte Oliver einen Sieg in der Tasche. Im dritten Kampf hatte Oliver wieder Pech und die Kampfrichter entschieden sich gegen ihn. Im letzten und entscheidenden Kampf, gab Oliver noch einmal Alles und entschied den Kampf mit einem klaren Punkt für sich. Der Lohn Platz 2.
Auch die weibliche U11 ging mit Ronja Klingenberg und Vanessa Westen an den Start. Ronja, die heute die leichteste in ihrer Gewichtsklasse (31,2kg) war, musste sich im ersten Kampf wegen einer höheren Wertung ihrer Gegnerin leider geschlagen geben. Auch im zweiten Kampf verlor sie unglücklich mit einem Haltegriff. Im dritten Kampf kämpfte Ronja sehr stark und holte zunächst eine große Wertung. Nach einer Unachtsamkeit, landete Ronja aber im Haltegriff und verlor auch diesen Kampf. Im letzten Kampf gab sie noch ein mal alles und wurde mit einem Sieg durch Haltegriff belohnt und erreichte am Ende den 3. Platz. Vanessa kämpfte in der Gewichtsklasse -39 kg. Im ersten Kampf landete sie durch Pech in einem Haltegriff und kam auch da nicht mehr heraus. Den zweiten Kampf kämpfte sie souverän und holte sich durch einen Hüftwurf ihren Sieg. Den dritten Kampf verlor sie durch einen Haltegriff, aus dem sie wegen einer Schulterverletzung nicht mehr raus kam. Im vierten Kampf raffte sie sich auf und gewann auf Zeit mit einer kleinen Wertung. Dies reichte am Ende leider nur noch für Platz 4. Die Trainer und Eltern waren am Ende mit der Leistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden.
(Lisa Semmler)

14.4.08 - Erfolgreiche Wettkämpfer

Am letzten Wochenende fand in Witten eine großes Judoturnier mit ca. 600 Teilnehmern statt. Vertreten waren in drei Altersklassen Judoka aus Arnsberg, Detmold und Münster. Die Judoka der Judoclubs Dortmund West konnten folgende Platzierungen erkämpfen:

U14:
Am Samstag konnte Nadine Bobeth (-48 kg, Bildmitte) sich die Goldmedaille in Ihrer Gewichtsklasse sichern. Nach drei vorzeitig gewonnenen Kämpfen gegen Mandy Haas (Bottrop), Carolin Körner (Holzwickede) und Lena Rietmann (Stella Bevergern) stand sie im Finale Elena Scheele (Hohenlimburg) gegenüber. Der Kampf verlief über die ersten drei Minuten ohne Wertung, so dass in der Verlängerung gekämpft wurde. Hier behielt Nadine die Oberhand und konnte dann mit einer großen Wertung gewinnen. Sibel Turhan (-40kg, links) hatte in der Vorrunde leider etwas Pech und geriet bei ihrer Kaderkollegin Janina Hofäcker (Bochum) unglücklich in einen Haltegriff und musste sich daraufhin durch die Trostrunde kämpfen. Hier gewann sie alle Kämpfe vorzeitig, so dass sie sich über einen dritten Platz freuen konnte. Ihre jüngere Schwester Sinem (-44kg, rechts im Bild) belegte gegen teilweise zwei Jahre ältere Gegnerinnen einen guten fünften Platz. Für Sibel und Nadine war das Turnier eine Generalprobe für das internationale Sichtungsturnier am nächsten Wochenende in Bottrop. Hier erhofft sich Trainer Lars Blüggel ein ähnlich gutes Abschneiden.

U17 und Senioren:
Der Sonntag verlief dann ähnlich erfolgreich. Nicole Skubatz (-63kg, U17) konnte an ihrer guten Leitung auf der deutschen Meisterschaft anknüpfen und kämpfte sich souverän bis ins Finale vor. Hier verlor sie nach einem missglückten Ansatz gegen (Szaundra Diedrich, TV Brilon) im Bodenkampf: Silber. Jan-Philipp Bobeth (U17, -50kg) startete mit einem Paukenschlag ins Turnier und besiegte seinen „Angstgegner“ Patrick Krey (PSV Herford) vorzeitig mit einer „großen Außensichel“! Leider verlor er später den Einzug ins Finale und musste, da sich Patrick durch die gesamte Trostrunde kämpfen konnte, nochmals im Kampf um Platz 3 gegen ihn antreten. Auch hier hatte Jan-Philipp keine Probleme und konnte eine mittlere Wertung über die Zeit bringen. Unsere U20-Kämpferin Lisa Semmler (-63kg) trat zum ersten Mal bei den Senioren in dieser Gewichtklasse an und kämpfte sehr überzeugend. Nach zwei gewonnen Kämpfen musste sie sich leider Julia Hangebrauck (DJK Adler 07 Bottrop) geschlagen geben und der Weg über die Trostrunde lag vor ihr. Hier konnte sie noch zwei Ligakämpferinnen aus dem Weg räumen, bevor sie auf Sabine Wittig (SUA Witten Annen) traf. Lisa sah gegen die Bundesligakämpferin lange Zeit gut aus, konnte am Ende Sabine leider nicht ernsthaft gefährden, so dass sie zum Schluss auf einem sehr guten fünften Platz landete. Die anderen Dortmunder Kämpfer Michael Diekerhof, Thomas Vogelgesang und Leo Scholz konnten sich trotz guter Leistung leider nicht platzieren.
(Lars Blüggel)

16.3.08 - Nicole Skubatz 7.Platz auf der Deutschen Meisterschaft

Am letzten Wochenende fand in Schwäbisch Gmünd die deutsche Meisterschaft der Männer und Frauen U17 statt. Nicole Skubatz vom JC Dortmund West hatte sich hierfür auf der Bezirks- und Westdeutschen Meisterschaft durchgesetzt und sich so in der Gewichtsklasse bis 63kg qualifiziert. Nach einem Freilos musste sie im ersten Kampf gegen Jette Fietz (PSV Schwerin) antreten. Leider startete Nicole etwas unkonzentriert und lag nach knapp einer Minute mit einer mittleren Wertung zurück. Trotz einer starken Aufholjagd musste sie sich nach der vollen Kampfzeit der späten Drittplatzierten geschlagen geben. In der Trostrunde konnte sie dann nacheinander Julia Rieß (Bayern), Lisa Schneider (Sachnen) und Sophie Nedwidek (JC Genthin) schlagen und hatte die Möglichkeit in das kleine Finale um Platz drei einzuziehen. Hier stand sie der westdeutschen Meisterin Maike Ziech (Yamato Hürth) gegenüber. Nach einem ausgeglichenen Kampf gab eine kleine Strafe leider den Ausschlag gegen Nicole. Ein durchaus verdienter siebter Platz, der mit einem lachenden und weinenden Auge gesehen werden kann. Es wäre auf Grund der starken kämpferischen Leistung und ein bisschen mehr Glück auch eine Medaille möglich gewesen.
(Lars Blüggel)

14.3.08 Bestandene Gürtelprüfung

14.3.08

Die Gürtelprüfung zum nächst höheren Gürtel haben bestanden:
Ida Haase , Anthony Schug , Julian Frikker , Elena Held , Maurice Held , Jule Lümmen , Marvin Zinda , Caio Giovanni Costa , Viktoria Gocke , Ronja Klingenberg , Viktoria-Maria Schnura , Marvin Stakalis , Sinem Turhan , Leonie Meinhardt

 

9.3.08 - Erfolgreiches Wochenende für den Judo-Club Dortund West

9.3.08

Auf dem ersten Kreispokalturnier des Jahres am 09.03.08 beim TSC Eintracht Dortmund gab es für die sechs Judoka des Judoclub Dortmund-West gleich vier Medaillen in der Altersklasse U14. Sinem Turhan (-44kg) konnte in ihrer Gewichtsklasse souverän ihre drei Kämpfe vorzeitig mit schönen Würfen und Bodentechniken gewinnen und sicherte sich so verdient die Goldmedaille.
Ihre Teamkameradin Leonie Meinhardt erreichte in der gleichen Gewichtsklasse den dritten Platz.
In der Gewichtsklasse -40kg gingen Hannah Böckler und Hannah Klingenberg an den Start. Hannah Klingenberg nutzte im Kampf gegen ihre Mannschaftskameradin eine kleine Unachtsamkeit und konnte so am Ende des Tages den dritten Platz belegen.
Hannah Böckler wurde somit, nach starken Kämpfen, vierte.
Bei den Jungen stand Leo Scholz (-50kg) nach zwei gewonnen Kämpfen im Finale.
Hier verlor er leider schnell und eindeutig und musste sich am Ende mit der Silbermedaille zufrieden geben.
Ebenfalls in dieser Gewichtsklasse nahm Louis Jannett zum ersten Mal an einem Judoturnier teil. Er kämpfte stark und motiviert, verlor aber leider zwei Kämpfe und war somit ausgeschieden.
Insgesamt war es aber eine tolle Turnierleistung aller sechs Kämpfer des JCDW.
(Michael Diekerhof)

 

1.3.08 - Sibel Turhan gewinnt Sichtungsturnier
Nadine Bobeth auf Platz 2

Am 1.3.08 fand in Essen das erste Landessichtungsturnier der Jugend U14 weiblich statt. Zur ersten Bestandsaufnahme in diesem Jahr trafen sich die ca. 220 besten Kämpferinnen aus ganz NRW, um den begehrten Allianz-Wagner Cup zu erhalten. Vom JC-Dortmund West waren drei Kämpferinnen angereist. Die beiden Geschwister Sinem und Sibel Turhan gingen erstmals gemeinsam in der Gewichtsklasse bis 40 kg an den Start. Die jüngere Schwester Sinem verlor zwei Kämpfe hintereinander, so dass sie leider ausscheiden musste. Als eine der jüngsten Teilnehmer im Feld kann man hier in den nächsten Jahren noch einiges erwarten. Sibel erging es wesentlich besser: Sie gewann alle Vorrundenkämpfe vorzeitig und musste dann gegen Hjördis Kühr (JJJC Bochum) um den Einzug ins Finale kämpfen. Auch hier lies sie nichts anbrennen und gewann sicher. Im Finale stand sie dann ihrer Kaderkollegin Janina Hofäcker (PSV Bochum) gegenüber, die in der Vorrunde die Mitfavoritin Isabell Graf (TSV Bayer04 Leverkusen) „ausgeschaltet“ hatte. Alle erwarteten also ein spannendes Finale. Aber auch hier machte Sibel kurzen Prozess: Nach zwei großen Wertungen stand sie als Siegerin in der zahlenmäßig stärksten Gewichtsklasse bis 40kg fest. Ein glatter Durchmarsch!
Auch bei Nadine Bobeth (-48 kg) deutete sich ein Durchmarsch an. Nadine gewann ihre beiden Auftaktkämpfe gegen Pia Vruba (JC Hückelhoven) und Meike Schrödter (Budo-Club Kampp-Lintfort) sicher und stand beim Einzug ins Finale Christina Jensen (1. Essener JudoClub) gegenüber. Mit einem Tai-otoshi (Körperwurf) ging Nadine in Führung, bevor sie in einen Konter lief und den Kampf leider wieder offen gestaltete. Zehn Sekunden vor Schluss konnte Nadine dann die Auseinandersetzung mit einer kleinen Technik noch für sich entscheiden. Im Finale hatte sie gegen Charlotte Gruber (TSV Bayer 04 Leverkusen) keine Chance und musste sich mit dem sehr guten zweiten Platz begnügen.
Auf der ganzen Linie ein voller Erfolg.
(Lars Blüggel)

24.2.08 - Nicole Skubatz fährt zur deutschen Meisterschaft

Am 23. und 24.2.08 fanden in Bochum die diesjährigen westdeutschen Judomeisterschaften der Männer und Frauen U17 statt. Mit Nicole Skubatz (-63kg) und Jan-Phillip Bobeth (-50kg) hatten sich gleich zwei Kämpfer für die Gruppenebene qualifiziert. Nicole, die am Samstag an den Start ging, konnte den ersten Kampf deutlich für sich entscheiden, verlor aber den zweiten Kampf durch eine kurze Unachtsamkeit, so dass sie sich in der Trostrunde wiederfand. Hier setzte sie sich nacheinander gegen Daniela Wöhle (TV Isselhorst), Katharina Bekker (JC Greven) und Julia Strötges (PSV Oberhausen) durch und stand dann im Kuampf um Platz 3. Hier trat sie gegen die gesetzte Kaderathletin Natali Ilic aus Düsseldorf um den begehrten dritten Qualifikationsplatz zur Deutschen Meisterschaft an. Nach einem sehr ausgeglichenem Kampf, bei denen beide Kontrahenten keine Wertung erzielen konnten, kam es zur Verlängerung. Hier hatte Nicole das deutlich bessere Ende und konnte durch einen gelungenen Tai-otoshi (Körperwurf) den wichtigen Punkt ergattern. Nicole fährt also am 15.3. zur deutschen Meisterschaft der Frauen und Männer U17 nach Schwäbisch Gmünd.
Jan Phillip hatte am Sonntag nicht ganz das nötige Glück auf seiner Seite. Nach einem Freilos musste er sich bei seinen ersten Kampf gegen den späteren Anthony Zingg (JC 71 Düsseldorf) geschlagen geben. Jan Phillip schaffte es leider nicht, sich durch die komplette Trostrunde zu kämpfen. Nach zwei weiteren gewonnen Kämpfen gegen Philipp Hillmann (TSV Hagen) und Phillip Ludwig (SC Budokan Bocholt), war gegen Patrick Krey (PSV Herford) leider kein Kraut gewachsen. Er verlor nach vier Minuten nach Punkten und belegte einen guten 9. Platz. Hier ist nächstes Jahr durchaus noch mehr möglich. Der Trainer Lars Blüggel ist mit dem Abschneiden seiner beiden Kämpfer hoch zufrieden und freut sich auf die deutsche Meisterschaft.
(Lars Blüggel)

17.2.08 - Pech bei der Westdeutschen

Lisa Semmler (-57kg) und Geoffrey Ghacil (-73kg) konnten sich auf der Westdeutschen Meisterschaft U20 am 17.2.08 in Münster leider nicht platzieren. Lisa verlor ihren Auftaktkampf gegen die spätere dritte Sina Felske (JC 66 Bottrop). Da Sina das Poolfinale gewann, konnte Lisa noch mal in der Trostrunde antreten. Hier verlor sie unglücklich gegen Lea Lescher (SC Grün-Weiß Paderborn). Da Lisa noch zu dem jüngsten Jahrgang gehört, ist eine Niederlage bei dieser hohen Ebene kein Problem. Sie hat noch zwei Jahre Zeit hier Platzierungen zu erkämpfen. Geoffrey konnte sich trotz einem sehr guten Kampf gegen Tim Weyring (JC Metelen in Münster) auf Grund einer Verletzung nicht platzieren.
(Lars Blüggel)

Bezirksjahrgangsmeisterschaften der männlichen und weiblichen Jugend U12

Bei den diesjährigen Bezirksjahrgangsmeisterschaften für den Jahrgang 1997 am 17. Februar in Bochum waren insgesamt drei Judoka vom JC Dortmund-West am Start. Ihre Ausbeute: zwei 2. Plätze und ein 5. Platz.
Als einziger männlicher Starter vom JC Dortmund-West erkämpfte sich Marco Grzgic in der Gewichtsklasse über 50 kg den 2. Platz.
Bei der weiblichen Jugend starteten Sinem Turhan und Hannah Böckler – beide in der Gewichtsklasse bis 40 kg. Für Hannah reichte es am Ende zu Platz fünf. Sinem kämpfte wie gewohnt stark und gewann beide Kämpfe in der Vorrunde vorzeitig und spektakulär durch Ippon. Gleiches gelang ihr im Semifinale. Im Finale fehlte ihr dann allerdings die nötige Kraft, um ihre Gegnerin kontrollieren zu können, so dass Sinem nach Ablauf der Kampfzeit ihrer Kontrahentin unterlegen war.
Insgesamt können alle drei Judoka vom JC Dortmund-West mit ihrem Abschneiden zufrieden sein. Zudem würden sie sich sehr freuen, mittwochs und freitags (ab 16:00 Uhr) in Dortmund-Bövinghausen in der Turnhalle an der Erdestraße neue Trainingspartner und -partnerinnen begrüßen zu können.
(Stefan Rehtanz)

9.2.08 - U17 qualifiziert

Am 9.2.08 fanden in Bochum die diesjährigen Judomeisterschaften der Männer und Frauen U17 statt. Mit Jan-Phillip Bobeth und Thomas Vogelgesang standen gleich zwei unserer Kämpfer in der Gewichtsklasse bis 50kg auf der Matte. Jan-Phillip konnte sich bis in das Finale vorkämpfen, dass er auf Grund einer Verletzung, die er sich beim Einzug in das Finale zugezogen hatte, nicht bestreiten konnte. Wir hoffen, dass er bei der Westdeutschen Meisterschaft in zwei Wochen starten kann. Thomas musste leider zwei Niederlagen hinnehmen und konnte sich nicht qualifizieren.
Am erfolgreichsten schnitt Nicole Skubatz (-63kg) ab. Sie konnte sich nach einem Freilos und zwei souverän gewonnen Kämpfen auf das Finale freuen. Gegen die sehr passiv kämpfende Kyra Quast (JV Siegerland) sah es am Anfang nicht gut aus, da Nicole nach kurzer Zeit mit einer kleinen Wertung zurück lag. Durch harten Kampfeinsatz, konnte sie sich aber zurück in das Finale kämpfen und schaffte es 30 Sekunden vor Ende der Kampfzeit auszugleichen. Bei gleichstand ging es dann in die 4 Minuten lange Verlängerung. Hier konnte Nicole durch starke Ansätze im Boden überzeugen. Allerdings kam es zu keiner weiteren Wertung mehr, so dass der Kampfrichterentscheid herhalten musste. Hier lautete das eindeutige Ergebnis 3:0 für Nicole. Mit dieser Leistung sollte auch auf der Westdeutschen Meisterschaft die eine oder andere Überraschung möglich sein.
(Lars Blüggel)

9.2.08 - U14: Judoclub Dortmund-West weiter auf Erfolgsspur
Sibel Turhan und Nadine Bobeth holen Bronze in Osnabrück

Am vergangenen Wochenende (9.2.08) fand in Osnabrück der alljährige Crocodiles Cup statt.
In der weiblichen Jugend U14 starteten die beiden Judoka des JCDW Sibel Turhan (-40kg) und Nadine Bobeth(-48kg).
Nadine startete hochmotiviert in den Wettkampf, verlor aber leider ihren Auftaktkampf gegen die starke spätere erstplatzierte Charlotte Gruber (Bayer Leverkusen) nach zweieinhalb Minuten. Mit dem großen Willen, doch noch eine Medaille mit nach Hause zunehmen, setzte sie sich mit nur wenigen Sekunden Kampfzeit in der Trostrunde durch. Nach zwei gewonnen Kämpfen, stand sie nun im kleinen Finale und schlug dort in der Verlängerung Ina Dinter (JF Siegen-Lindenberg) mit einer kleinen Wertung.
Ihre Mannschaftskameradin Sibel startete den Wettkampf mit einem Freilos bevor sie eine Kaderathletin Niedersachsens mit beeindruckenden Techniken schlug. Im anschließenden Halbfinale lies sich Sibel leider auf Grund einer Unachtsamkeit auskontern.
Doch auch Sibel wollte sich die Medaille nicht entgehen lassen und trat im kleinen Finale gegen Yannis Goetz (Niedersachsen) technisch und kämpferisch überzeugend auf, so dass sie ebenfalls die Bronzemedaille gewinnen konnte.
Insgesamt war es also für die beiden Bezirkskaderathletinnen ein sehr erfolgreicher Wettkampf.
(Michael Diekerhof)

 

2.2.08 - Zwei Qualifikationen zur Westdeutschen Meisterschaft

Am 2.2.08 fanden in Bochum die diesjährigen Judomeisterschaften der Männer und Frauen U20 statt. Bei den Junioren gingen auch zwei Kämpfer des JC Dortmund West an den Start.
Geoffrey Ghacil (-73kg) musste sich nach zwei gewonnen Kämpfen im Pool-Finale geschlagen geben und landete in der Trostrunde. Hier konnte er weitere zwei Kämpfe für sich entscheiden, bevor er im einen Qualifikationsplatz gegen Lennart Schmale (SUA-Witten) antreten musste. Nach einem sehr ausgeglichenen Kampf konnte Geoffrey eine kleine Wertung erzielen und zog ins kleine Finale ein. Hier verlor er leider deutlich gegen Denis Acker (JF Singen). Da sich aber die besten vier Kämpfer zur nächst höheren Ebene qualifizieren, ist Geoffrey am 17.2.08 in Münster auf der Westdeutschen Meisterschaft dabei.
Lisa Semmler (-57kg) war als zweiter Starter angereist und konnte sich ebenfalls nach zwei gewonnenen und zwei verlorenen Kämpfen den ersehnten Startplatz sichern. Sie belegte hinter Jil Hormann (TuS Lendringsen) und Kathrin Bruch (JC Gernsdorf) einen guten dritten Platz. Gegen die beiden anderen Kämpferinnen in ihrer Gewichtsklasse Annika Denninghoff (1.JJJC Lünen) und Kim Merkel (BSC Linden) hatte sie keine Probleme; beide Kämpfe konnte sie vorzeitig mit einer großen Wertung beenden.
Wir wünschen beiden Athleten eine weiterhin erfolgreiche Meisterschaftsserie.
(Lars Blüggel) 

26.1.08 - Zwei Kreismeister im Judo

Am Wochenende fanden für die U11 m/w ein Kreiseinzelturnier sowie für die U17 m/w die Kreiseinzelmeisterschaft in Dortmund- Brackel statt. Von den Neun StarterInnen konnten sich fünf KämpferInnen einen Platz unter den ersten drei Platzierungen erkämpfen.

Mit jeweils zwei gewonnen Kämpfen konnte sich für die U11 Ronja Klingenberg (-29kg) sowie Florian Zielke (-35kg) den 3. Platz sichern, nachdem sie leider auch zweimal eine Niederlage hinnehmen mussten.
Vanessa Westen (- 42kg) sowie Niklas Lampar verfehlten trotz starker Leistung den 3. Platz und mussten sich leider mit dem 4. Platz trösten. Die letzten StarterInnen für die U11 – Lena Christofzik und Max Siebrecht – sind aus Verletzungsgründen vorzeitig ausgeschieden. 

Für die U17 starteten Thomas Vogelgesang und Jan-Philipp Bobeth in der Gewichtsklasse bis 50 kg. Die beiden Vereinskameraden schlugen ihre beiden Gegner vorzeitig und mit schönen Techniken, sodass sie sich nur noch im „Finale“ gegenseitig stoppen konnte. Hier unterlag Thomas mit einem Haltegriff, sodass Jan-Philipp als Sieger -50 kg hervorging.
Ein gleicher Durchmarsch gelang auch Nicole Skubatz (- 63kg), die sich nach drei souveränen Kämpfen als Kreismeisterin bezeichnen darf. Allen drei Kämpfern wünschen wir viel Erfolg bei den kommenden Bezirksmeisterschaften am 9.2.08 in Bochum.
(Markus Schneider)